Zur Linderung von Schmerzen und Therapie bereits bestehender Leiden sind spezielle ergonomische Sitze unabdingbar. 
Jeder Mensch verbringt gerne und viel Zeit im Sitzen, weil es uns so bequem erscheint. Dieser Eindruck ist jedoch äußerst trügerisch, denn Sitzen bedeutet für den menschlichen Körper, vor allem für die Wirbelsäule, harte Arbeit. Das Sitzen beansprucht die Wirbelsäule erheblich mehr als Stehen oder Gehen. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, sollten wir deshalb auch im Sitzen darauf achten, dass die Wirbelsäule ihre physiologische Form einnimmt. Möglich wird diese Haltung, indem man im Sitzen das Becken leicht nach vorn kippt, wodurch sich der Brustkorb leicht aufrichtet und die Halswirbelsäule streckt. Moderne Bürostühle unterstützen diese Sitzhaltung.

TAS - Die Rückengesundheit der Zukunft

TAS - Die Rückengesundheit der Zukunft✅

Ergonomisch sitzen - So stellst du deinen Bürostuhl richtig ein!

Ergonomisch sitzen - So stellst du deinen Autositz richtig ein!

Ergonomisch sitzen - So stellst du deinen Lkw Sitz richtig ein!

Ist ihr Arbeitsplatz eine sitzende Tätigkeit in einem Fahrzeug, Bau- , Landmaschine oder Büro & Leitstelle und haben Sie bereits eine Erkrankung des Bewegungsapparates? Dann haben Sie gute Chancen bis zu 100% Förderung eines ergonomischen Sitzes von TAS durch die Sozialversicherungsträger der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) zur beruflichen Rehabilitation zu erhalten.

Wie beantrage ich eine Förderung? 

Antrag zur Förderung und den TAS Bewegungs Check (Auswahl im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung)ausfüllen, Eine Bestätigung vom Dienstgeber bezüglich ihrer Tätigkeit und einen aktuellen Befund vom Facharzt  (nicht älter als 3 Monate) , woraus hervorgeht dass eine Erkrankung des Bewegungsapparates vorliegt
* ggf. einen Röntgen- oder MRT Befund( nicht älter als 3 Monate )
* ggf. eine arbeitsmedizinische Stellungnahme (eventuell mit dem Hinweis, dass ein spezieller ergonomischer Sitz am Arbeitsplatz sinnvoll wäre)
und wenn vorhanden,  etwaige Kopien von Rehabilitationsmaßnahmen (Reha, Kur, Physiotherapie etc.) mitsenden.
Die Einreichung wird von Ihrem zuständigen TAS Partner in Ihrem Bundesland vorgenommen.

Die Bearbeitung der zuständigen Rehabilitationsträger dauert im Durchschnitt ca. 3 bis 4 Monate.
Es entstehen keine Kosten, auch wenn der Antrag abgelehnt wird!